Rose Stach

Am Tag der geschlossenen Türe, am  20. Juni 2012, baut Rose Stach ihren mobilen „Vu Cumpra“- Stand in der Münchner Maximiliansstrasse auf, und lädt die Passanten ein sich auf der Luxusmeile in einer exklusiven Boutique eine Label-Tüte zu erbetteln. Für erfolgreiche „Schnorrer“ transformiert die Münchner Bildhauerin die Tüte mit Haaren aus dem Afro-Shop zum Unikat.

Eine Erregung  (2012)

In einem Seitenfenster des Maximiliansforums ist der Video „Eine Erregung“ von Rose Stach zu sehen. Der Video zeigt ausschnitthaft die Hände einer Frau die lustvoll in ihrem Schmuck wühlt. Durch kaleidoskopische Spiegelung bilden Hände und Schmuck bizarre Formen, die beim Betrachter erotische und sexuelle Assoziationen an Körperteile aber auch seltsame Formen aus Tier- und Pflanzenwelt erwecken, begleitet vom Sound klirrenden Schmucks und erregender Musik.

Mehr Infos über die Künstlerin findet Ihr hier: www.rose-stach.de